Politpop von Groovty ist GEMA-frei – Kopieren und Aufführen erlaubt.

titel mit lila balken spintisieren vom geheimnis der existenz etc.

 
Durchgeknalltes über
Mensch und Gott.
Groovty singt zu
Playback GP5
touchdownMUSIC
Bild: 123gif.de
 
Anhören
Downloaden/Runterladen - hier antippen!
peng


Text "peng":

1. Einst, bei den Pharaonen,
Wo viele Götter wohnen,
Da brannte mal ein Dornenbusch,
Drin stand ein Gott, der sprach: „Husch, husch!
Auf Moses! Wird Zeit, abzuhaun,
Dein Volk soll mir 'nen Tempel baun,
Und zwar für mich ganz, ganz allein!
Das kommt noch in die Tora rein.
Hosianna! Sollt ihr singen, denn ihr habt den richt'gen Gott!“
Hosianna! Woll'n wir singen, denn wir hab'n den richt'gen Gott.
Und wer's nicht glaubt, den schlag'n wir tot.
Und wer's nicht glaubt, den schlag'n wir tot.

Dreitausend Jahre ist das her, / Dreitausend und ein bisschen mehr.
Dann gab es viele Kriege, wohl um den richt'gen Gott
Und Kinder mussten weinen, die Eltern waren tot.

2. Oh je! Denn in Jerusalem
Kam für den Tempel ein Problem:
(Nicht nur die Römer machten da
Mit ihren Göttern Tralala)
Jesus schmiss aus dem Tempel
Den ganzen Händlerkrempel.
Urchristlich sprach er dort von Gott,
Das brachte ihm den Kreuzestod.
„Halleluja! Sollt ihr singen, denn ihr habt den richt'gen Gott!“
Halleluja! Wolln wir singen. Denn wir hab'n den richt'gen Gott.
Und wer's nicht glaubt, den schlag'n wir tot.
Und wer's nicht glaubt, den schlag'n wir tot.

Zweitausend Jahre ist das her, / Zweitausend und ein bisschen mehr.
Dann gab es viele Kriege, wohl um den richt'gen Gott
Und Kinder mussten weinen, die Eltern waren tot.

3. Doch plötzlich wurde Mohammed
Hoch auf dem Hira zum Prophet:
„Ab auf den Teppich! Hört fünf Sachen,
Die dann aus euch Muslime machen!
Feste glauben, fünfmal beten,
Fasten, Spenden, Mekkareisen!
Für Islam kämpfen im Dschihad!
Es lebe hoch das Kalifat!
Alhamdulillah! Sollt ihr singen, denn ihr habt den richt'gen Gott!“
Alhamdulillah! Woll'n wir singen, denn wir hab'n den richt'gen Gott.
Und wer's nicht glaubt, den schlag'n wir tot.
Und wer's nicht glaubt, den schlag'n wir tot.

Eintausend Jahre ist das her, / Eintausend und vierhundert mehr.
Dann gab es viele Kriege, wohl um den richt'gen Gott
Und Kinder mussten weinen, die Eltern waren tot.
    So weinen sie noch heute, nur wenn es plötzlich knallt,
    Dann hat ihnen der Dschihad mal Sprengstoff umgeschnallt.
    Peng!

 


ZurückStartseite

Seit dem 10.01.2016 wurde diese Seite Besucherzaehler mal besucht.